Ergonomie

Was ist eigentlich Ergonomie?

Der Begriff „Ergonomie“ kombiniert die altgriechischen Wörter „ergon“ für Arbeit und „nomos“ für Gesetz. Ergonomie ist die Wissenschaft von den Gesetzmässigkeiten der Arbeit. Ergonomie dient dazu, Arbeitsplätze zu schaffen, an denen sich Menschen wohlfühlen, gesund bleiben und ihre Potenziale entfalten können. Davon profitieren alle: der Einzelne, die Wirtschaft und die Gesellschaft als Ganzes. Ausgangspunkt aller ergonomischen Lösungen ist der Mensch. Die heutige Arbeitswelt gestaltet sich oftmals sitzend, meist auf einen Bildschirm fixiert und mit einem hohen Zeit- und Ergebnisdruck im Nacken. Dafür ist der menschliche Körper jedoch im Grunde nicht geeignet.

Es geht um Ihre Gesundheit

Gesundheitsfördernde Steh / Sitz- Arbeitsplätze für alle, um die Monotonie am Arbeitsplatz zu beenden. Investieren auch Sie in Ihre Gesundheit und steigern Sie die Produktivität Ihrer Arbeitsabläufe.

Beugen Sie folgenden Beschwerden vor:

  • Skeletterkrankungen
  • Muskelbeschwerden
  • Verdauungsproblemen
  • Durchblutungsstörungen
  • schweren Beinen
  • Krampfadern

Die ungesunden Tatsachen

  • Angestellte verbringen während ihres Berufslebens durchschnittlich 55.000 Stunden im Sitzen.
  • Rückenleiden haben in den letzten zehn Jahren um 30 % zugenommen.
  • Rückenleiden verursachen inzwischen die häufigsten Ausfalltage.

Beenden Sie den Sitzmarathon!

  • Warum sind lange Flugreisen so belastend?
  • Warum haben wir bei langen Autofahrten das dringende Bedürfnis uns die Füsse zu vertreten?
  • Warum ist es so angenehm, nach dem Theaterbesuch endlich die Beine strecken zu können?

Tatsachen!

 

  • Im Stehen werden 50% mehr Kalorien verbraucht als im Sitzen.
  • Die aktive Nutzung von Steh / Sitz - Arbeitsplätzen spendet Energie und fördert die Produktivität.